Ursprung und Gründung des Vereins

Der Verein entstand 1984 aus einer städtebaulichen Initiative der Gewerbetreibenden und Grundeigentümer der östlichen Innenstadt. Sie setzten sich das Ziel, die Attraktivität des Standortes durch Investitionen in die stadt-räumliche Gestalt und die funktionalen Nutzungszusammenhänge zu steigern und beauftragten sieben internationale Planungsbüros, gutachterliche Vorschläge für städtebauliche und gestalterische Qualitätsverbesserungen in der östlichen Innenstadt zu erarbeiten. Die – im wesentlichen übereinstimmenden – Empfehlungen der Gutachter wurden nach und nach umgesetzt und bildeten die Basis für die Rückgewinnung der herausragenden architektonischen Gestalt der Straßenräume Mönckebergstraße und Spitalerstraße.

Für die Mitglieder des Trägerverbundes sind seitdem »Stadtentwicklung durch Eigeninitiative« und die Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung bewährte Praxis. Lange vor der allgemeinen Diskussion über neue Kooperationsformen und »Public Private Partnership« war der Trägerverbund seiner Zeit weit voraus und hat Projekte wie die Neugestaltung von Mönckebergstraße und Spitalerstraße und die fußläufige Anbindung des Hauptbahnhofs über den Glockengießerwall in die Spitalerstraße initiiert und deren Umsetzung begleitet.

Er hat auf der Basis eines Wettbewerbsverfahrens Vorschläge für die Neugestaltung des Quartiers um die vier City-Hochhäuser am Klosterwall unterbreitet und – als jüngste Initiative – einen internationalen Realisierungswettbewerb für ein multifunktionales Beleuchtungskonzept für die Mönckebergstraße durchgeführt.

Mittlerweile hat sich das Tätigkeitsspektrum des Trägerverbundes auf die städtebauliche und gestalterische Entwicklung der gesamten Innenstadt einschließlich der HafenCity erweitert. Ziel ist die Attraktivitätssteigerung und Zukunftssicherung der Hamburger Innenstadt im nationalen und internationalen Wettbewerb. Der Trägerverbund kooperiert dabei mit dem City-Management Hamburg und der Handelskammer Hamburg.

Der Vorstand des Vereins

Der ehrenamtlich tätige Vorstand des Vereins:

Jean Jaques de Chapeaurouge (Vorsitzender)
Chapeaurouge-Beteiligungen

Mathias Bach (stellvertretender Vorsitzender)
Konturhausverwaltung Bach

Günter Rudloff (stellvertretender Vorsitzender)
Comfort Hamburg

Robert Aschpurwis
Henry Aschpurwis Grundstücks-Verwaltungen e. K., Hamburg

Dennis Barth
Procom Invest GmbH & Co. KG

Lars Braun
Braun Hamburg

Jan Christopher Kortüm
Norddeutsche Grundvermögen Bau- und Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

Jens Ruppert
Ruppert Immobilien GmbH & Co. KG

Nicole C. Unger
NCU Immobilien Concept GmbH

Ludwig Görtz (Ehrenvorsitzender)
Ludwig Görtz GmbH

Ziele des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung der Attraktivität der Hamburger Innenstadt bei Planung, Neugestaltung und Umbau mit den Plangebieten Innenstadt und HafenCity. Dies soll insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht werden:

  • Vertretung der Interessen der Mitglieder gegenüber Politik und Verwaltung im Rahmen der Stadtentwicklungspolitik.
  • Konstruktiv-kritische Begleitung von Projekten der Stadtentwicklung.
  • Erstellung und Mitfinanzierung von Gutachten.
  • Mitwirkung und Veranstaltung von Kolloquien zu Themen der Innenstadtentwicklung
  • Anpassung und Fortschreibung des Gestaltungsrahmens Mönckebergstraße / Spitalerstraße.
  • Anregungen und Erarbeitung weiterer Gestaltungsrahmen.
  • Fördernde Mitwirkung bei der Durchführung von städtebaulichen und architektonischen Wettbewerben.

Räumliches Tätigkeitsfeld des Vereins

Veranlasst durch das Projekt HafenCity und die zu erwartenden Entwicklungen und Einflüsse auf die gesamte Hamburger Innenstadt wurde das Tätigkeitsfeld des Trägerverbundes entsprechend erweitert und umfasst nunmehr die gewachsene Innenstadt und das Gebiet der HafenCity.

Formalien

Die Satzung des Vereins.

MEHR ERFAHREN

Die Beitrittserklärung zum Verein.

MEHR ERFAHREN

Mitgliederinformation / Tätigkeitsbericht

Sie können hier Informationen über die letzten Mitgliederversammlung vom vom 14. November 2019 downloaden:

PDF: Rundschreiben

PDF: Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden Ludwig Görtz

PDF:Von Frau Stapelfeld

PDF:Positionspapier

PDF:Satzung